Monatliche Ausschüttung mit ETFs (Digital)

Ausgabe April / Mai 2019

Artikelnummer: 201903D
Verkäufer
EXtra-Magazin
Normaler Preis
7,00 €
Sonderpreis
7,00 €
inkl. 1,11 € (19.0% MwSt.) zzgl. Versandkosten
Die Menge muss 1 oder mehr sein

Im Fokus der April/Mai-Ausgabe steht angesichts der beginnenden Dividendensaison das Thema „Passives Einkommen – so wird’s gemacht!“. Zudem nahm das Extra-Magazin wie bereits in den Vorjahren das Produktangebot, die Kosten, die Performance, den Service sowie die Sicherheit der in Deutschland auf dem Markt befindlichen digitalen Vermögensverwalter, der sogenannten Robo-Advisors, unter die Lupe. Die Ergebnisse finden Sie im Heft und ausführlich in der Spezial-Beilage zum Thema.

Passives Einkommen – so wird's gemacht!

Im April und Mai nimmt die Dividendensaison Fahrt auf. Allein die Unternehmen aus dem Stoxx Europe 600 schütten im laufenden Jahr laut einer aktuellen Allianz-Dividendenstudie rund 350 Milliarden Euro aus. Europäische Unternehmen sind besonders großzügig. Hier macht die Dividende mehr als 40 Prozent der Gesamtrendite aus. Weltweit erwarten Analysten eine Ausschüttung von 1,36 Billionen US-Dollar an die Anteilseigner. Darüber hinaus partizipieren Anleger an Aktienrückkäufen oder dem Schuldenabbau. Mit verschiedensten ETFs können Anleger daran teilhaben. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie dabei aber alles achten müssen.

Robo-Advisors-Vergleich

Wie bereits in den Vorjahren nahm das Extra-Magazin 24 digitale Vermögensverwalter unter die Lupe. Bewertet wurden neben dem Produktangebot auch die Kosten, die Performance, der Kundenservice sowie Sicherheit und Transparenz. Alle Details finden Sie in der aktuellen Ausgabe sowie im beiliegenden Robo-Advisor-Spezial.

Weltportfolio nach BIP Gewichtung

Marktindizes sind in der Regel nach Marktkapitalisierung gewichtet. Dies führt bei Weltindizes wie dem MSCI World zu deutlichen Übergewichtungen bestimmter Märkte, insbesondere den USA (61,5 Prozent). Tatsächlich entspricht der Anteil der USA am weltweit erwirtschafteten Bruttoinlandsprodukt auf US-Dollar-Basis nur 24 Prozent, kaufkraftbereinigt sogar lediglich etwa 15 Prozent. Auch bei anderen Indizes wie dem MSCI Emerging Markets gibt es ähnliche Tendenzen. Das hat zur Folge, dass eine simple Aufteilung des Anlageportfolios entsprechend dem aktuellen BIP-Verhältnis zwischen Industrie- und Schwellenländern per MSCI World und MSCI Emerging Markets nur unzureichend die tatsächlichen wirtschaftlichen Gegebenheiten widerspiegelt. Das Extra-Magazin zeigt, wie Sie mit einigen Regionen- und Länder-ETFs ein Weltportfolio zusammenstellen können, das deutlich näher die aktuellen wirtschaftlichen Gegebenheiten abbildet.

Weitere Themen im ETF-Magazin:

  • Geld verdienen ohne Arbeit
  • Oliver Noelting im Interview: Frugalisten-Szene
  • Jörg de Vries-Hippen im Gespräch
  • Jeden Monat Ausschüttungen
  • Chancen von Anleihen: Zum Hoffnungsträger
  • Eric Podzuweit: Anleihen im Depot
  • Stefan Obersteller: Vermögensaufbau ist auch Kopfsache
  • Norwegischer Staatsfonds: Glücklich anlegen
  • Gerd Kommer: Depotentnahme - Mythen und Missverständnisse
  • Künstliche Intelligenz: Traum oder Albtraum
  • Low Volatility: Verluste schon begrenzt?
  • Vanguard: Werte statt Rendite
  • Risikoprofil: Aktienquote bestimmen
  • u.v.m.

Produktattribute

Format
PDF
Seiten
124

Lieferung & Versand

Download (0,00 €):
Lieferung bis: 19.11.19 11:30 Uhr